Magdeburg - Zu dem rund einwöchigen Camp von Bundeswehrgegnern in der Colbitz-Letzlinger Heide erwartet die Polizei in der Spitze 400 Teilnehmer. Es gebe Hinweise, dass im Gegensatz zu den Vorjahren auch Menschen aus dem Ausland dabei seien, sagte Einsatzleiter Tom Langhans am Donnerstag in Magdeburg. Es seien Busse aus Finnland, Ungarn, der Ukraine, Italien und Österreich gemeldet. Die Polizei will mit bis zu 500 Beamten im Einsatz sein, es sind Kräfte aus anderen Bundesländern angefordert. Teilnehmer würden voraussichtlich versuchen, das Gelände des Gefechtsübungszentrums zu betreten. Auch Blockadeaktionen würden erwartet.