Wittenberg/Eisleben - Der Lutherweg für Pilger wird mit Blick auf das 500-jährige Reformationsjubiläum 2017 in mehreren Bundesländern ausgebaut. "Insgesamt umfasst das bundesweite Lutherwege-Pilgernetz etwa 3000 Kilometer", sagt der Vizepräsident der Luther Gesellschaft, Christian Otto. Mittlerweile wurden die Strecken in Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt zu einer gemeinsamen rund 1400 Kilometer langen Pilgerroute Lutherweg in Mitteldeutschland zusammengefasst. Aber auch Bayern und Hessen haben mit der Ausschilderung eines Lutherweges begonnen. Der Überlieferung nach hat Martin Luther in Wittenberg am 31. Oktober 1517 an die Schlosskirche seine 95 Thesen gegen den Ablasshandel geschlagen. Dies gilt als Beginn der weltweiten Reformation der Kirche.