Halle - Die Beseitigung der Flutschäden aus dem Sommer 2013 wird noch viel Zeit in Anspruch nehmen. Bislang habe das Landesverwaltungsamt über etwa die Hälfte der Anträge von Kommunen auf finanzielle Hilfe entschieden, hieß es in einer Mitteilung vom Dienstag in Halle. Insgesamt seien 1945 Fluthilfeanträge gestellt und 968 Bescheide verschickt worden. Damit würden Baumaßnahmen, Sanierungen und Neuanschaffungen im Wert von rund 125 Millionen Euro möglich. Es gehen beim Landesverwaltungsamt immer noch neue Anträge ein, wie eine Sprecherin sagte. Die Antragsfrist ende am 31. Dezember 2014.