Erfurt - Die Evangelische Schulstiftung in Mitteldeutschland unterrichtet immer mehr Kinder und Jugendliche. Rund 4600 Schüler besuchen vom neuen Schuljahr an die 21 Schulen der Stiftung in Thüringen und Sachsen-Anhalt. Das sind 300 mehr als im Vorjahr, wie der Vorstandsvorsitzende Marco Eberl am Donnerstag in Erfurt berichtete. Das Land Thüringen muss die Finanzierung der freien Schulen nach einem Urteil des Landesverfassungsgerichts bis Ende März 2015 reformieren. "Wir haben Schulen, die sich in einer erheblichen Notsituation sehen", sagte Eberl. Er sei aber zuversichtlich, dass eine Lösung gefunden werde.