Leipzig - Im Zentralterminal des Flughafens Leipzig-Halle ist bis Ende November die Wanderausstellung "Orte der Friedlichen Revolution" zu sehen. Sie stelle 20 Schauplätze des demokratischen Aufbruchs von 1989/90 in Leipzig vor, an denen Aktionen stattfanden, die zum Sturz der SED-Diktatur beigetragen hätten, teilte das Bürgerkomitee Leipzig mit. Zu sehen seien etwa Flugblätter und Plakate sowie Aufnahmen von der entscheidenden Montagsdemonstration am 9. Oktober 1989, von der Besetzung der Leipziger Zentrale der Staatssicherheit am 4. Dezember 1989 und von der ersten freien Volkskammerwahl am 18. März 1990. Die Ausstellung ist bei freiem Eintritt rund um die Uhr geöffnet.