Berlin - Die deutsche Lagen-Staffel der Männer hat im Vorlauf der Schwimm-EM in Berlin einen vielversprechenden Eindruck hinterlassen.

Christian Diener, Marco Koch, Steffen Deibler und Markus Deibler schlugen über 4 x 100 Meter nach 3:36,43 Minuten an und lagen damit auf Rang drei. Mit der besten Zeit von 3:34,65 kam das Quartett aus Frankreich weiter. Im Endlauf am Nachmittag wird für Markus Deibler wohl Paul Biedermann schwimmen. Er hatte am Samstag das deutsche Quartett über 4 x 200 Meter Freistil zum Sieg geführt.

Das Frauen-Quartett mit Lisa Graf, Vanessa Grimberg, Alexandra Wenk und Annika Bruhn muss dagegen nach 4:04,81 Minuten als Neuntplatzierte beider Vorläufe im Finale über 4 x 100 Meter Lagen zuschauen.

Yannick Lebherz erreichte über 400 Meter Lagen in 4:17,94 Minuten als Dritter der Vorläufe das Finale. Auch der 19-jährige Jacob Heidtmann kam in 4:18,75 weiter. Er wurde Fünfter. Vorlauf-Schnellster wurde Ungarns Favorit David Verraszto.

Über 400 Meter Freistil verpasste Sarah Köhler als Neunte der Vorläufe in 4:10,37 Minuten das Finale dagegen knapp. Johanna Friedrich scheiterte in 4:15,05 deutlicher. Sie hatte nach einem Armbruch im Juni erst in letzter Sekunde das EM-Ticket gelöst.