Leipzig/Magdeburg - Die Baufirmen in Sachsen-Anhalt hatten im ersten Halbjahr 2014 gut gefüllte Auftragsbücher. Im Vergleich zu den ersten sechs Monaten des Vorjahres stiegen die Umsätze um 18,8 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro. Der Auftragseingang lag mit 900 Millionen Euro um 5,3 Prozent höher als im Vergleichszeitraum des Vorjahres, wie der Bauindustrieverband Sachsen/Sachsen-Anhalt am Montag in Leipzig mitteilte. Die Zahl der Beschäftigten lag im Durchschnitt bei 28 000 und damit um 1,8 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres.