Magdeburg - Im Kampf gegen die Rockerkriminalität verbietet Sachsen-Anhalt den Hells Angels das offene Tragen ihrer Symbole. Ein entsprechender Erlass sei an die Polizeibehörden gesandt worden, teilte das Innenministerium am Donnerstag in Magdeburg mit. Immer mehr Bundesländer verbieten dem Motorradclub Hells Angels, seine Symbole öffentlich zu zeigen. Grundlage der Entscheidung ist ein Urteil des Hanseatischen Oberlandesgerichts (OLG) Hamburg, das einem Hells Angel das Zeigen der Clubembleme - geflügelter Totenkopf und rot-weißer Hells-Angels-Schriftzug - verboten hatte. Diese seien identisch mit denen des ersten deutschen Hells-Angels-Ortsvereins, den das Bundesinnenministerium 1983 verboten hatte.