Leipzig/Dresden - Von den Pilotenstreiks bei der Lufthansa-Tochter Germanwings sind an diesem Freitag auch die Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden betroffen. Wie aus dem Ersatzflugplan im Internet hervorgeht, streicht die Airline in Dresden am Morgen den Flug nach Düsseldorf sowie die Verbindung mit Köln/Bonn am Morgen und spätnachmittags. Und auch nach Stuttgart wird kein Flieger abheben.

Am Leipzig/Halle Airport gehen drei Flüge nach Düsseldorf planmäßig. Zwei nach Köln/Bonn fallen aus, ebenso der Flug nach Stuttgart. Von den 164 Flügen an allen deutschen Flughäfen würden 116 gestrichen, teilte Germanwings am Donnerstag in Köln mit. Das seien 70 Prozent.

Etwa 15 000 Passagiere könnten daher wegen des Streiks der Pilotengewerkschaft ihren Flug nicht antreten. Wie viele Passagiere an den sächsischen Flughäfen betroffen sind, war vorerst nicht zu erfahren. Die Lufthansa-Tochter bat alle Fluggäste, auf www.germanwings.com den aktuellen Status ihres Fluges zu prüfen.

Im ersten Halbjahr 2014 nutzten rund 997 970 Passagiere den Flughafen Leipzig/Halle. In Dresden waren es im gleichen Zeitraum 767 955 Fluggäste.