Magdeburg - Nach Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) und Finanzminister Jens Bullerjahn (SPD) will sich auch Sachsen-Anhalts Regierungschef Reiner Haseloff (CDU) keinen Eimer voller Eiswasser über den Kopf schütten. Er sei von der CDU-Landtagsabgeordneten Eva Feußner für die "Ice Bucket Challenge" (Eiskübel-Herausforderung) nominiert worden, berichtet die "Magdeburger Volksstimme" am Freitag. Regierungssprecher Matthias Schuppe machte allerdings klar, dass der Ministerpräsident sich nicht beteilige. Haseloff engagiere sich seit Jahren beim Kampf gegen seltene Krankheiten. Das sei sinnvoller. Die "Ice Bucket Challenge" ist eine seit Wochen im Internet kursierende Benefizaktion für Menschen, die an Amyotropher Lateralsklerose (ALS) erkrankt sind.