New York - Der kroatische Tennisprofi Marin Cilic steht zum ersten Mal in seiner Karriere im Halbfinale der US Open. Der 25-Jährige gewann gegen den an Nummer sechs gesetzten Tschechen Tomas Berdych nach 2:12 Stunden mit 6:2, 6:4, 7:6 (7:4).

Der Weltranglisten-16. ist der erste Spieler seines Landes im Halbfinale des Grand-Slam-Turniers in New York seit seinem heutigen Trainer Goran Ivanisevic im Jahr 1996. "Ich bin sehr zufrieden, es war ein fantastischer Tag für mich", sagte Cilic. "Ich bin im Halbfinale und sehr glücklich. Ich freue mich auf das nächste Match."

Im Kampf um den Einzug ins Endspiel trifft Cilic auf den fünfmaligen Turniersieger Roger Federer aus der Schweiz oder den Franzosen Gaël Monfils. Bei den Australian Open 2010 hatte Cilic zum bislang einzigen Mal die Vorschlussrunde bei einem der vier wichtigsten Turniere erreicht. Die US Open vor einem Jahr verpasste er wegen einer Dopingsperre. Beim ATP-Turnier in München war er im Frühjahr 2013 positiv auf das Stimulans Nikethamid getestet worden.

Cilic erklärte den positiven Befund mit der Einnahme von Glukosetabletten. Er habe nicht die Absicht gehabt, seine Leistung zu steigern. Eine ärztliche Bescheinigung zur Einnahme von Nikethamid lag bei Cilic nicht vor. Die Substanz bewirkt vor allem eine Atem- und Kreislaufstimulation. Das unabhängige Schiedsgericht des Weltverbandes ITF sperrte ihn für neun Monate, der Internationale Sportgerichtshof CAS reduzierte die Sperre auf vier Monate.

"Ich habe keine leichte Zeit hinter mir", sagte der ehemalige Top-Ten-Spieler. "Ich freue mich, dass sich jetzt die harte Arbeit auszahlt." In diesem Jahr hat Cilic die Turniere in Zagreb (durch einen Finalsieg gegen Tommy Haas) und Delray Beach gewonnen.

Im Herren-Doppel sind Bob und Mike Bryan nur noch einen Schritt vom 100. Titel ihrer Karriere entfernt. Die 36 Jahre alten Zwillingsbrüder aus den USA setzten sich im Halbfinale gegen ihre Landsmänner Scott Lipsky und Rajeev Ram mit 6:4, 4:6, 6:3 durch und streben im Finale gegen das an Nummer elf gesetzte spanische Duo Marcel Granollers/Marc Lopez ihren 16. Titel bei einer Grand-Slam-Veranstaltung und den 100. Turniersieg ihrer Karriere an.

Bei den Damen erreichte die 33 Jahre alte Martina Hingis erstmals seit den Australian Open 2002 wieder das Finale eines Grand-Slam-Turniers. Mit Flavia Pennetta aus Italien entschied sie den Vergleich mit den an Nummer drei gesetzten Cara Black/Sania Mirza (Simbabwe/Indien) mit 6:2, 6:4 für sich. Die ehemalige Nummer eins Hingis hatte im vergangenen Jahr ihr Comeback im Doppel gefeiert. In ihrer vorherigen Karriere hat sie im Einzel fünf und im Doppel neun Grand-Slam-Titel gewonnen.

Im Endspiel treffen Hingis/Pennetta auf die Russinnen Jekaterina Makarowa und Jelena Wesnina. Im Einzel steht Makarowa im Halbfinale und spielt am Samstag gegen Serena Williams aus den USA.