Berlin - Serena Williams hat empört auf einen geschmacklosen Scherz des russischen Tennispräsidenten Schamil Tarpischtschew über sie und ihre Schwester Venus reagiert.

"Ich denke, seine Kommentare waren sehr unsensibel. Sie waren extrem sexistisch und gleichzeitig rassistisch", sagte Williams in Singapur vor dem Beginn der WTA-Finals.

Tarpischtschew hatte in einer TV-Sendung von den "Williams-Brüdern" gesprochen und Wirbel ausgelöst. Auch die russische Tennisspielerin Maria Scharapowa pflichtete ihrer Rivalin bei und kritisierte die Worte als respektlos: "Es war einfach unverantwortlich von ihm."

Tarpischtschew entschuldigte sich für seine Worte. "Es war ganz ohne böse Absicht gesagt." Er habe niemanden kränken wollen. Der Scherz sei beim Übersetzen ins Englische aus dem Kontext der Sendung gerissen worden. Die Spielerinnenorganisation WTA verurteilte ihn zu einer Geldstrafe von 25 000 Dollar.