Doha - Der FC Bayern München hat die als perfekt geltende Verpflichtung von Fußball-Profi Sebastian Rode von Eintracht Frankfurt im Trainingslager nicht bestätigt.

"Dazu äußern wir uns nicht", sagte Sportvorstand Matthias Sammer in Doha/Katar. Am Vortag hatte Frankfurts Vorstandschef Heribert Bruchhagen im Wintercamp der Hessen in Abu Dhabi berichtet, dass der ablösefreie Wechsel in diesem Sommer "bereits seit neun Monaten klar" sei.

"Wir verkünden etwas, wenn es etwas zu verkünden gibt", erklärte Sammer. Diese Aussage bedeutet kein Dementi der Verpflichtung. Rodes Vertrag in Frankfurt läuft am 30. Juni aus. Das Interesse der Münchner an dem 23 Jahre alten früheren U 21-Nationalspieler war bereits in der vergangenen Saison ein großes Thema.

Der FC Bayern hatte zu Jahresbeginn die Verpflichtung von Torjäger Robert Lewandowski von Borussia Dortmund bekanntgegeben. Auch dieser ablösefreie Wechsel galt lange zuvor als ausgemacht.

In der Winterpause seien - "Stand heute" - keine Zu- oder Angänge geplant, sagte Sammer. Die Entscheidung, ob der Rekordmeister die am Saisonende auslaufenden Verträge mit den jeweils 35 Jahre alten Routiniers Claudio Pizarro und Daniel van Buyten nochmal verlängert, werde der Verein wie im Vorjahr "sehr spät treffen", kündigte Sammer zudem in Doha an.