Mailand - Clarence Seedorf hatte keine Zeit zu verlieren. Kurz nachdem ihn der Anruf von Präsident Silvio Berlusconi erreicht hatte, gab der neue Trainer des AC Mailand schon sein Karriereende bekannt.

Einen Tag früher als geplant soll der Niederländer in Italien landen, das Team treffen und am Donnerstag das erste Training leiten. Anfang der Woche war der 37-Jährige noch Spieler in Brasilien, zwei Tage später ist nach 22 Jahren seine Karriere beendet und Seedorf Coach bei einem der größten Traditionsclubs Europas.

Dass der in Suriname geborene Niederländer ohne jede Trainererfahrung den Posten bei Milan antritt, wird in Italien heftig diskutiert. "Ich glaube nicht, dass ein noch aktiver Spieler schon bereit ist für das Amt des Trainers. Jemand kann mental bereit sein, aber die tägliche Arbeit ist noch einmal eine andere Sache", sagte Vereinsikone Paolo Maldini. Seedorfs Landsmann Ruud Gullit urteilte: "Ich bin ehrlich überrascht von der Entscheidung, weil Clarence keine Erfahrung als Trainer hat."

Seedorf hat sich für seine erste Trainerstation keine leichte Aufgabe ausgesucht. In der Serie A enttäuschte Milan bislang auf ganzer Linie, dazu kamen die Querelen in der Clubspitze. Den Niederländer verbindet jedoch ein enges Verhältnis mit Club-Präsident Berlusconi. Der Medienzar hatte sich Medienberichten zufolge schon früh auf Seedorf als Nachfolger für den am Montag entlassenen Massimiliano Allegri festgelegt. "Als mich der Präsident Berlusconi angerufen hat, konnte ich nicht Nein sagen", erklärte Seedorf.

So schnell wie er nun den Sprung vom Spieler zum Trainer geschafft hat, so rasant begann auch Seedorfs Karriere als Profifußballer. Er debütierte mit 16 Jahren in der Profimannschaft von Ajax Amsterdam. In seiner ersten Saison wurde er niederländischer Meister, mit 19 Jahren gewann Seedorf das erste Mal die Champions League. Insgesamt vier weitere Königsklassen-Titel folgten, einmal mit Real Madrid und zweimal mit dem AC Mailand.

Bei dem norditalienischen Traditionsclub verbrachte Seedorf von 2002 bis 2012 die erfolgreichste Zeit seiner Karriere, trifft dort nun auf fast ein Dutzend Spieler, die ihn als Teamkollegen kennen. "Ich habe zehn Jahre für Milan gespielt, es ist normal, dass es ein besonderes Verhältnis ist", sagte er. Insgesamt gewann der 87-malige Nationalspieler in seiner Karriere fast zwei Dutzend Titel. Seit 2012 ließ Seedorf, der mit einer Brasilianerin verheiratet ist und vier Kinder hat, seine Karriere bei Botafogo in Brasilien ausklingen.

Offiziell machte Milan die Verpflichtung Seedorfs am Mittwoch zunächst weiter nicht, schrieb aber auf seiner Webseite: "Warten auf die Landung von Clarence Seedorf. Es beginnt ein neues großartiges Abenteuer!" Am Samstag soll der Niederländer vorgestellt werden, am Sonntag im Ligaspiel gegen Hellas Verona erstmals auf der Bank sitzen - das Tempo ist auch an Seedorfs ersten Tagen als Trainer hoch.