Augsburg - Der südkoreanische Nationalspieler Dong-Won Ji kehrt zum FC Augsburg zurück und wechselt einem Medienbericht zufolge bereits im Sommer weiter zu Borussia Dortmund.

Die Schwaben verpflichteten den 22-Jährigen für die Bundesliga-Rückrunde bis zum Ende der Saison vom englischen Premier-League-Club AFC Sunderland. Über die Ablösemodalitäten hätten beide Vereine Stillschweigen vereinbart, teilte der FCA mit.

Nach dieser Spielzeit werde Ji ablösefrei zum BVB gehen, schrieb das Fachmagazin "Kicker" auf seiner Internetseite. Er solle bei den Westfalen einen Vertrag bis 2018 erhalten und im Team von Trainer Jürgen Klopp die Optionen in der Offensive erhöhen.

Ji begründete seine Rückkehr nach Augsburg auch mit dem laufenden WM-Jahr. "Ich wollte im Winter unbedingt den Verein wechseln, um mehr Spielpraxis zu bekommen und mich dadurch für die WM in Brasilien zu empfehlen. Ich hatte in der letzten Saison eine super Zeit beim FCA und daher stand für mich fest, dass ich für den Rest der Saison nur zum FCA wechseln möchte", erklärte Ji in der Mitteilung.

Der Mittelfeldspieler war bereits in der Rückrunde der vergangenen Saison von Sunderland ausgeliehen worden. Damals hatte Ji einen maßgeblichen Anteil am Klassenverbleib der Augsburger. Trainer Markus Weinzierl äußerte die Hoffnung, dass der 22 Jahre alte Ji "an seine Leistungen aus der letzten Rückrunde anknüpfen kann. Denn da hat er uns viel Freude bereitet".