Florenz - Bei seiner Rückkehr in den Kader nach fast fünfmonatiger Verletzungspause hat Fußball-Nationalspieler Mario Gomez mit dem AC Florenz das Finale im italienischen Fußball-Pokal erreicht.

Die Mannschaft von Trainer Vincenzo Montella gewann das Halbfinal-Rückspiel gegen Udinese Calcio 2:0 (1:0) und machte damit das 1:2 aus dem Hinspiel wett. Gomez, der sein bis dato letztes Spiel am 15. September bestritten hatte, kam aber noch nicht zum Einsatz.

Manuel Pasqual (13.) und Juan Cuadrado (61.) erzielten die Treffer für Florenz. Im Finale am 3. Mai bekommt es der Club aus der Toskana mit AS Rom oder dem SSC Neapel zu tun. Das Hinspiel hatte die Roma 3:2 gewonnen.

Gomez hatte nach nur fünf Pflichtpartien für seinen neuen Arbeitgeber nach dem Wechsel von Triple-Gewinner FC Bayern zuerst ein Innenband-Teilriss im Knie außer Gefecht gesetzt, dann eine Sehnenentzündung. Am vergangenen Mittwoch war Gomez wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen.