Berlin - Aufsteiger Hertha BSC kann mit einem Sieg den VfL Wolfsburg in der Tabelle der Fußball-Bundesliga überholen.

"Wir sehen uns überhaupt nicht als Favorit, aber wir sind nur zwei Punkte auseinander, und das spricht für uns", sagte Herthas-Trainer Jos Luhukay vor dem Heimspiel der Berliner gegen die Niedersachsen am Sonntag (17.30 Uhr). Mit einem Erfolg wäre der Hertha Rang sechs sicher.

Auf Dauer, so ist sich Luhukay sicher, sei Wolfsburg dagegen "nicht aufzuhalten" und könne in ein paar Jahren sogar mit den Bayern ganz oben mitspielen. Als ein Beispiel für die Möglichkeiten des Vereins nannte er die Verpflichtung von Kevin De Bruyne: "An ihm wird Wolfsburg noch viel Freude haben", sagte Herthas Chefcoach.

Im heimischen Olympiastadion wartet Hertha seit fast sechseinhalb Jahren auf einen Sieg gegen den VfL. Die aktuelle Formkurve scheint dagegen fast identisch - nach zwei Niederlagen konnten Hertha (3:0 in Hamburg) und Wolfsburg (3:0 gegen Mainz) am vergangenen Wochenende die ersten Erfolge 2014 verbuchen. Die Elf von Dieter Hecking setzte mit dem Halbfinal-Einzug im DFB-Pokal gegen Hoffenheim (3:2) am Mittwoch sogar noch einen drauf. "Sie sind zurück in der Erfolgsspur", warnte Luhukay.