London - Auch ohne den verletzten Stürmerstar Wayne Rooney hat Manchester United die Generalprobe für das Viertelfinal-Rückspiel in der Champions League beim FC Bayern München bestanden. Vier Tage vor dem Duell in München gewann United 4:0 (1:0) bei Newcastle United.

Der englische Fußball-Nationalspieler Rooney fehlte aufgrund einer Zehenverletzung. Sein Einsatz am Mittwoch ist laut Coach David Moyes ebenfalls gefährdet. United kam ohne den ebenfalls noch verletzten Robin van Persie zu einem mühelosen Auswärtssieg. Rooney hatte sich die Verletzung am Dienstag beim 1:1 im Hinspiel gegen die Bayern zugezogen. "Er hat einen schlimmen Bluterguss in der Zehe. Das könnte auch ein Problem für das Spiel gegen München werden", sagte Moyes.

Gegen Newcastle sprang der in der Königsklasse nicht spielberechtigte Juan Mata in die Bresche. Er verwandelte einen Freistoß für Manchester (39.) und erhöhte nach dem Wechsel auf 2:0 (50.). Javier Hernandez (64.) und Adnan Januzaj (90.+3) machten alles klar.

Einen wichtigen Sieg im Abstiegskampf feierte Felix Magath. Mit dem bisherigen Schlusslicht FC Fulham siegte der deutsche Coach 2:1 (0:0) bei Aston Villa. Damit kletterte der Club mit 27 Zählern auf den 18. Tabellenplatz. Der Abstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz beträgt aber weiterhin fünf Punkte, da die Konkurrenten West Bromwich Albion und Crystal Palace überraschend Auswärtssiege feierten. West Brom siegte 1:0 bei Norwich City. Crystal Palace gewann 3:0 bei Cardiff City. Den rettenden 17. Platz hat derzeit Norwich inne (32).

Mit einem herrlichen Volleyschuss brachte Kieran Richardson Fulham (61.) in Führung. Doch der Tabellen-13. glich durch Grant Holt (70.) wieder aus. Kurz danach vergab Fulhams deutscher Nationalspieler Lewis Holtby eine gute Chance. Hugo Rodallega (86.) sorgte aber doch noch für den ersten Erfolg der Cottagers bei Aston Villa in 41 Jahren.

Zurück an der Spitze ist der FC Chelsea - zumindest bis Sonntag. Die Blues haben die jüngsten Niederlagen in der Liga und der Champions League gut überstanden. Drei Tage nach dem 1:3 bei Paris Saint-Germain im Viertelfinal-Hinspiel der Königsklasse besiegte Chelsea Stoke City 3:0 (1:0). Zuvor hatte es in der Liga ein 0:1 bei Crystal Palace gegeben.

Mohamed Salah (32.), Frank Lampard (61.) und Willian (72.) erzielten die Tore der Mannschaft des deutschen Nationalspielers André Schürrle. Der Ex-Leverkusener stand in der Startformation, wurde aber bereits in der 59. Spielminute für Eden Hazard ausgewechselt.

Chelsea führt die Liga mit 72 Zählern an. Der FC Liverpool (71) kann die Blues bereits am Sonntag wieder von der Spitze verdrängen. Manchester City lauert auf Rang drei. Die Citizens (70) gewannen durch Tore von Yaya Touré (3./Elfmeter), Samir Nasri (45.+1), Edin Dzeko (45.+4) und Stevan Jovetic (81.) mit 4:1 (3:1) gegen den FC Southampton und haben noch zwei Nachholspiele zu absolvieren. Der FC Arsenal (64) tritt am Sonntag beim FC Everton an.

Unterdessen ist auf der Insel bereits der erste Aufsteiger gefunden. Zehn Jahre nach dem Abstieg kehrt Leicester City in die Premier League zurück. Der Ex-Club des früheren Nationalspielers Gary Lineker ist mit 19 Zählern Vorsprung sechs Spieltage vor Saisonende nicht mehr von einem der beiden direkten Aufstiegsplätze zu verdrängen. City hatte am Freitag 2:1 gegen Sheffield Wednesday gewonnen und profitierte von Niederlagen der Konkurrenz.