Natal - Der viermalige Fußball-Weltmeister Italien ist bei der WM in Brasilien bereits in der Vorrunde gescheitert. Die Mannschaft von Trainer Cesare Prandelli verpasste zum Abschluss der Gruppe D durch ein 0:1 (0:0) in Natal gegen Uruguay das Achtelfinale.

Die Südamerikaner sicherten sich durch den Sieg das Weiterkommen neben Gruppensieger Costa Rica, der gegen England 0:0 spielte. Das Fußball-Mutterland hatte bereits vor dem letzten Spieltag keine Chance mehr auf das Achtelfinale.

Den Siegtreffer für Uruguay erzielte Diego Godin vom Champions-League-Finalisten Atletico Madrid in der 81. Minute per Kopf. Zuvor hatte der Italiener Claudio Marchisio die Rote Karte wegen groben Foulspiels gesehen (59.). Uruguay hatte allerdings Glück, dass Schiedsrichter Marco Rodriguez aus Mexiko eine vermeintliche Beißattacke von Stürmerstar Luis Suarez kurz vor dem Tor gegen Giorgio Chiellini nicht gesehen hatte.