London - Lukas Podolski steht nicht im Aufgebot des FC Arsenal für das Premier-League-Duell beim FC Everton. Englische Medien spekulieren daher, dass ein vorzeitiger Abschied des deutschen Fußball-Weltmeisters von der Insel näher rückt.

Galatasaray Istanbul und Juventus Turin sollen an den Diensten des ehemaligen Kölners interessierte sein. Sein Vertrag bei den Nord-Londonern läuft noch bis 2016.

Laut der Boulevardzeitung "Sun" nannte Arsenal-Coach Arsène Wenger Podolski gegenüber keine Gründe, warum er auf den DFB-Kicker verzichtete und ihn stattdessen im Trainingszentrum der Gunners im Norden Londons trainieren ließ. Podolskis Nationalmannschaftskollegen Per Mertesacker und Mesut Özil gehören für das zweite Saisonspiel wie erwartet dem Kader an.