Monaco - UEFA-Präsident Michel Platini hat eine Präferenz von Cristiano Ronaldo gegenüber Manuel Neuer und Arjen Robben bei der Wahl zu Europas Fußballer des Jahres angedeutet.

"Das ist eine tolle Auswahl, aber ich will sie nicht beeinflussen", erklärte der Franzose vor Journalisten in Monaco vor der Wahl und Verleihung der Auszeichnung. Ein Profi aus dem Trio sei jedoch sehr gut für die Ehre als bester Spieler des Kontinents geeignet, zwei weitere seien "gute Ballon d\'Or"-Spieler. Die Weltfußballerwahl spiegele "den Verlauf der WM" wider.

Die Bayern-Profis Neuer - im deutschen Weltmeisterteam - und Robben, der mit den Niederlanden Dritter wurde, hatten in Brasilien geglänzt. Dort war Cristiano Ronaldo mit Portugal bereits in der Vorrunde gescheitert, der Superstar hatte jedoch auf Clubebene mit Real Madrid die Champions League gewonnen.