Dortmund - 434 Tage nach dem bislang letzten Bundesligaspiel gibt Fußball-Nationalspieler Ilkay Gündogan sein Comeback im Profiteam von Borussia Dortmund.

Der lange verletzte 23-Jährige wurde in der Partie beim 1. FC Köln von BVB-Trainer Jürgen Klopp für die Startelf nominiert. Auch Marco Reus kam in Köln nach seiner überstandenen Sprunggelenksverletzung überraschend zu seinem Comeback in der Startelf.

Eigentlich war der Nationalspieler nicht für die Anfangsformation vorgesehen. Weil sich aber Erik Durm beim Aufwärmen anscheinend verletzte, musste Klopp umstellen und bot Reus rund sechs Wochen nach seiner Verletztung gleich von Beginn an auf.

Gündogan hatte zuletzt am 10. August 2013 beim 4:0 in Augsburg auf dem Bundesligarasen gestanden, nach dem 3:3 im Länderspiel gegen Paraguay vier Tage später traten Rückenprobleme auf. Nach seiner Zwangspause wegen der langwierigen Verletzung und einer Operation hatte er vor gut einer Woche erstmals wieder eine Testpartie mit der zweiten Mannschaft des Revierclubs bestritten.