Dortmund - Im Tauziehen um die sportliche Zukunft von Nationalspieler Marco Reus scheint eine Entscheidung in Sicht. Nach übereinstimmenden Medienberichten könnte der 25-Jährige seinen bis 2017 datierten Vertrag vorzeitig bei Borussia Dortmund verlängern.

"Wir haben alle Karten auf den Tisch gelegt, der Ball liegt bei Marco", sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke den "Ruhrnachrichten". Bereits seit Monaten verhandelt der Fußball-Bundesligist mit dem von mehreren Top-Clubs umworbenen Spieler.

Reus, der im Sommer 2012 von Borussia Mönchengladbach kam, hat eine Ausstiegsklausel im Vertrag und könnte Dortmund im Sommer für rund 25 Millionen Euro verlassen. Zuletzt wurde er immer häufiger mit dem FC Bayern München und Real Madrid in Verbindung gebracht. Bei einer möglichen Vertragsverlängerung, die laut Medienberichten bereits im Februar verkündet werden könnte, soll die Ausstiegsklausel gestrichen werden.