Köln - Aufzug links liegen lassen und Schritt für Schritt die Treppen rauf und wieder runter. Das hält fit. Wer schon Profi im Treppensteigen ist, kann es auch auf einem Bein probieren.

Wer regelmäßig viele Treppen steigt, kann das Fitnessstudio links liegen lassen. Schon 6 Stockwerke am Tag beziehungsweise 40 pro Woche reichen, um die Ausdauer zu steigern und die Funktion des Herz-Kreislauf-Systems zu verbessern. Darauf weist Prof. Ingo Froböse von der Deutschen Sporthochschule Köln hin. Durch die körperliche Aktivität werde das Herz angeregt, stärker zu arbeiten. In der Folge sinke die Herzfrequenz.

Das Workout auf der Treppe ist außerdem ein gutes Muskeltraining. Sowohl die Bein- als auch die Gesäß-Muskulatur werden durch das Stufentraining gestärkt, erläutert Froböse.

Der Wissenschaftler empfiehlt, für mehr Abwechslung hin und wieder die Stufen in höherem Tempo zu bewältigen oder zwei Stufen auf einmal zu nehmen. Eine weitere Möglichkeit ist, die Treppen auch mal einbeinig zu bewältigen. Dabei ist allerdings viel Konzentration nötig, damit man nicht umknickt und sich verletzt.