Königstein - Schnell eine Tablette nehmen - und weiter geht\'s. So kuriert man besser nicht eine Erkältung aus. Vor allem bei Fieber gilt: Ab ins Bett und viel trinken.

Bei einer fiebrigen Erkältung helfen oft schon Hausmittel, um die Beschwerden zu lindern. Wer Fieber hat, sollte im Bett bleiben und sich schonen, rät die Zeitschrift "Naturarzt" (Ausgabe 11/2014). Die Einnahme von fiebersenkenden Arzneimitteln führe zwar dazu, dass sich der Erkrankte besser fühlt, trage aber oft dazu bei, dass er sich dann nicht mehr die nötige Ruhe gönnt. Außerdem sei die erhöhte Temperatur wichtig, um den Infekt auszuheilen.

Eine hohe Flüssigkeitszufuhr ist der Zeitschrift zufolge sinnvoll, um die Schleimhäute bei einer Erkältung feucht zu halten. Um den Körper mit Vitaminen und sekundären Pflanzenstoffen zu versorgen, empfehle sich eine pflanzliche Kost mit Obst und Gemüse. Um Keime zu hemmen und die Abwehr zu stärken, sollten auch Meerrettich und Knoblauch auf dem Speiseplan stehen.