Düsseldorf - Beim Abnehmen will man auch wissen, wie viele Kilos schon gepurzelt sind. Trotzdem sollte man sich nur einmal in der Woche wiegen, empfiehlt die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen. Denn das Gewicht schwankt von Tag zu Tag und von morgens bis abends. Deshalb kann der Zeiger auf der Waage schlechte Laune machen und demotivierend wirken.

Die Schwankungen haben aber eher nichts mit gehaltvollem Essen zu tun. Sie sind vor allem durch Wassereinlagerungen und die Füllung des Darms zurückzuführen. Daher sollte man am besten an einem festen Tag in der Woche etwa zur gleichen Zeit wiegen. Um die schwindenden Kilos im Blick zu behalten, empfiehlt die Verbraucherzentrale in ihrem Ratgeber "Gewicht im Griff", die Daten in eine Tabelle oder Kurve einzutragen.