Berlin - Zurzeit werden Verbraucher mit falschen Gewinnversprechen in Verkaufsveranstaltungen gelockt. Die Einladungsschreiben sehen zwar seriös aus, Empfänger sollten sich davon aber nicht täuschen lassen.

Das Schreiben klingt seriös: Ein sogenanntes "Konten-Verwaltungszentrum" macht derzeit viele Verbraucher auf vermeintliche Guthaben in Höhe von mehreren Hundert Euro aufmerksam. Nach Angaben der Verbraucherzentrale Berlin wird den Empfängern mitgeteilt, dass angebliche Gutscheine und Reisechecks nicht eingelöst seien. Im Rahmen einer Feier erfolge eine Verrechnung des Guthabens. Einen Präsentkorb als Zusatzprämie gebe es obendrauf. Zu der Veranstaltung sollen die Eingeladenen mit einem Reisebus abgeholt werden.

Die Verbraucherschützer warnen allerdings: Derartige Einladungsschreiben dienten meist nur dazu, Verbraucher in Verkaufsveranstaltungen zu locken, in denen ihnen überteuerte Produkte zum Kauf angeboten werden. Weder sei das Ziel der Reise genannt, noch gebe das Konten-Verwaltungszentrum seine Anschrift preis. Hierdurch werde Verbrauchern grundsätzlich eine rechtliche Durchsetzung von Gewinnversprechen erschwert oder unmöglich gemacht.