Berlin (dpa) - Ein Krimi, der Liebhabern der Provence ans Herz gelegt werden kann, ist Remy Eyssens "Gefährlicher Lavendel". Kenntnisreich und mit viel Sympathie beschreibt der deutsche Autor Frankreichs Süden, seine Bewohner und ihre ganz spezielle Lebensart.

Die Spannung kommt dabei nicht zu kurz. Leon Ritter, ein deutscher Gerichtsmediziner, der seit einigen Jahren in Le Lavandou lebt, bekommt eine grausam gefolterte Leiche auf den Obduktionstisch. Es handelt sich um den verschwundenen Richter Lambert. Wenig später findet man weitere Mordopfer, gleichfalls zu Tode gefoltert. Leon entwickelt eine aberwitzige Theorie, die er beweisen muss. Dabei hat er jedoch die entscheidenden Leute in der Staatsanwaltschaft und Polizei gegen sich.

Als ein Jahrhundertunwetter die Provence mit Wassermassen überflutet, kommt es zum dramatischen Höhepunkt. Der neue Leon-Ritter-Krimi hält, was die Fans erwarten. Spannend, unterhaltsam geschrieben mit sympathischen Figuren ist er ein rundum gelungenes Lesevergnügen.

- Remy Eyssen: Gefährlicher Lavendel, Ullstein Verlag, Berlin, 496 Seiten, 9,99 Euro, ISBN 978-3-548-28906-9.