Magdeburg l Blöde Elefantenkacke! Da will man einmal pünktlich Feierabend machen, und dann stellt sich raus, dass heute den ganzen verfluchten Tag lang noch keine Sau auf die Idee gekommen ist, dieses Textfeld hier zu füllen. Verdammte Axt, so ein Blödmist! Aber was noch viel beknackter ist: Nachher, wenn man das dämliche Feld endlich vollgetippt hat, wird‘s nicht besser. Dann kommt man raus in eine Schweinekälte. Welche Nullnummer hat die eigentlich bestellt, zum Geier?! Und dann die Fahrt nach Hause. Mal sehen, wie viele hirnverbrannte Hornochsen einem diesmal die Vorfahrt nehmen. Diese Blödis, Baumschüler, Blockflötengesichter.

Nur, um das klarzustellen: Sinn dieses lexikalischen Ausbruchs ist es keineswegs, Mitleid zu erhaschen oder jemanden zu kränken. Es geht darum, die eigene Glaubwürdigkeit zu erhöhen. Hat doch ein internationales Forscherteam jetzt erklärt, dass Menschen, die gern fluchen, auf andere authentisch wirken. Ach, verflixt – jetzt fehlt ja noch die Idee für so eine pupsige Pointe!