Berlin (dpa) - Der erste Auftritt der deutschen Fußball-Nationalmannschaft beim Confederations Cup in Russland stieß beim TV-Publikum am Dienstag auf beachtliches Interesse.

Den 3:2-Sieg gegen Australien verfolgten ab 17 Uhr im ZDF durchschnittlich 6,07 Millionen Zuschauer - der Marktanteil betrug 39,6 Prozent.

Die Auftaktspiele der anderen Teams hatten am Wochenende auch schon bei sommerlichen Temperaturen lediglich jeweils etwas mehr als 2 Millionen Zuschauer gesehen. Der sportliche Wert der Veranstaltung ein Jahr vor der Fußball-WM in Russland ist umstritten.

Nach dem Länderspiel blieben bei den "heute"-Nachrichten ab 19 Uhr im ZDF 4,47 Millionen Zuschauer (23,6 Prozent) dran. Die Wiederholung des Krimis "Nachtschicht: Wir sind alle keine Engel" mit Barbara Auer und Armin Rohde interessierte ab 20.15 Uhr 3,76 Millionen Zuschauer (14,8 Prozent).

Günther Jauch musste in der zweiten Folge seiner Sommer-Ratereihe "500 - Die Quiz-Arena" Federn lassen. Im Schnitt 2,78 Millionen Zuschauer verfolgten die Show, in der theoretisch mehr als zwei Millionen Euro gewonnen werden können. Beim Auftakt eine Woche zuvor waren noch 3,60 Millionen Zuschauer dabei.

Die ARD-Reihe "Hirschhausens Check-Up" erreichte mit ihrem zweiten Teil zum Thema "Wie die Mitte des Lebens gelingt" 2,47 Millionen Zuschauer (9,9 Prozent). Zuvor hatten noch 3,82 Millionen Menschen (16,6 Prozent) die "Tagesschau"-Ausgabe um 20 Uhr im Ersten gesehen.

Zufrieden zeigte sich Sat.1 mit dem Start der Neuauflage des Serienklassikers "MacGyver", den in der Doppelepisode 2,10 Millionen (8,4 Prozent) sowie 1,99 Millionen Zuschauer (7,7 Prozent) verfolgten. ZDFneo bracht es mit der Doppelfolge der Krimireihe "Inspector Barnaby" auf 1,59 Millionen (7,3 Prozent) sowie 1,47 Millionen Zuschauer (5,8 Prozent).

Die ProSieben-Serie "The Big Bang Theory" hatte 1,18 Millionen (4,9 Prozent) sowie 1,55 Millionen (6,1 Prozent) Zuschauer, die Vox-Reihe "Goodbye Deutschland" 1,17 Millionen (4,6 Prozent) sowie 1,55 Millionen (6,1 Prozent), der Kabeleins-Actionfilm "Speed" 0,95 Millionen (3,8 Prozent) und die RTL-II-Reihe "Armes Deutschland" 0,94 Millionen (3,7 Prozent).

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen TV-Sendern mit einem Marktanteil von 13,1 Prozent auf Platz eins. Es folgt das Erste mit 11,3 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,6 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,8 Prozent), Vox (5,2 Prozent), ProSieben (4,6 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,2 Prozent), ZDFneo (2,7 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Nachtschicht: Wir sind alle keine Engel

MacGyver