Dortmund (dpa) - Mit einem Elfmetertor kurz vor Schluss hat sich Pierre-Emerick Aubameyang erstmals in seiner Karriere zum Bundesliga-Torschützenkönig gekürt. Der Dortmunder traf zum entscheidenden 4:3 gegen Werder Bremen und erzielte seinen 31. Treffer in dieser Spielzeit.

Robert Lewandowski vom FC Bayern belegte mit 30 Toren den zweiten Platz in dieser Wertung. Erstmals seit 43 Jahren haben damit wieder zwei Profis innerhalb einer Saison die 30-Tore-Marke geknackt. Das Gleiche hatten Gerd Müller vom FC Bayern und der Gladbacher Jupp Heynckes in der Saison 1973/74 geschafft.

Aubameyang wandelte seinen Ein-Tore-Rückstand auf Lewandowski von vor dem letzten Spieltag noch durch zwei Treffer gegen Bremen um. Lewandowski blieb beim 4:1-Sieg der Bayern gegen den SC Freiburg dagegen ohne Erfolgserlebnis. So verfehlte der Pole seinen dritten Titel als Torschützenkönig der Fußball-Bundesliga nach 2014 und 2016. Vor einem Jahr hatte er ebenfalls 30 Saisontore erzielt, vor drei Jahren hatten ihm 20 Treffer zum ersten Platz genügt.

Alle Spieler mit 30 oder mehr Toren innerhalb einer Bundesligasaison in der Übersicht:

Saison Torschützenkönig Verein Tore
1971/72 Gerd Müller FC Bayern 40
1969/70 Gerd Müller FC Bayern 38
1972/73 Gerd Müller FC Bayern 36
1976/77 Dieter Müller 1. FC Köln 34
1965/66 Lothar Emmerich Borussia Dortmund 31
2016/17 Pierre-Emerick Aubameyang Borussia Dortmund 31
2016/17 Robert Lewandowski FC Bayern 30
2015/16 Robert Lewandowski FC Bayern 30
1973/74 Gerd Müller FC Bayern 30
1973/74 Jupp Heynckes Mönchengladbach 30
1968/69 Gerd Müller FC Bayern 30
1963/64 Uwe Seeler Hamburger SV 30

Bundesliga-Torschützenkönige

Daten und Fakten zu Lewandowski

Bundesliga-Torschützenliste

Duell der Torjäger

Spielplan Bundesliga

Daten und Fakten zu Aubameyang