Rouen (dpa) l Die deutschen Handballer setzen bei ihrem WM-Auftakt am Freitag ganz besonders auf die Fähigkeiten von Uwe Gensheimer. "Wir werden ihn sicher sofort brauchen, das steht außer Frage", sagte Bundestrainer Dagur Sigurdsson einen Tag vor dem ersten Gruppenmatch gegen Ungarn in Rouen. "Wir hoffen, dass er sich einigermaßen auf das Turnier konzentrieren kann". Nach dem Tod seines Vaters und einigen Tagen bei seiner Familie in Mannheim sollte der Weltklasse-Spieler erst am Donnerstagabend zur Mannschaft stoßen.

Da Rune Dahmke grippekrank ist, könnte Gensheimer im ersten Match der einzige gelernte Linksaußen im Team von Sigurdsson sein. Bei Dahmke müsse "man abwarten und gucken. Er wird sicher das Abschlusstraining nicht mitmachen können", sagte der Isländer.