Freiburg - Der Lyriker Steffen Popp erhält den Peter-Huchel-Preis 2014. Wie der Südwestrundfunk (SWR) mitteilte, bekommt der in Greifswald geborene Autor die mit 10 000 Euro dotierte Auszeichnung für seinen Band "Dickicht mit Reden und Augen".

Die Jury würdigte ihn als "herausragende Neuerscheinung des Jahres 2013". Die Gedichte Popps seien "in einem eminent poetischen Sinne politisch", hieß es weiter.

Der Preis wird am 3. April - dem Geburtstag Huchels - in Staufen im Breisgau überreicht. Steffen Popp wuchs in Dresden auf, studierte am Literaturinstitut in Leipzig und lebt heute in Berlin.

Der vom Land Baden-Württemberg und dem Südwestrundfunk gestiftete Peter-Huchel-Preis für deutschsprachige Lyrik wird seit 1983 für ein herausragendes lyrisches Werk des vergangenen Jahres verliehen. Der Preis erinnert an den Namensgeber Peter Huchel (3. April 1903 - 30. April 1981), Lyriker und langjähriger Chefredakteur von "Sinn und Form". Preisträger waren unter anderem Ernst Jandl, Durs Grünbein, Thomas Kling, Oskar Pastior, Friederike Mayröcker und Monika Rinck.