Leipzig - Der Schriftsteller Joachim Nowotny ("Hexenfeuer", "Abschiedsdisco") ist tot.

Er starb im Alter von 80 Jahren in einem Leipziger Krankenhaus an Lungenentzündung, wie sein Freund und Kollege Helmut Richter und der Vorsitzende des Landesverbandes Sachsen des Verbandes Deutscher Schriftsteller, Steffen Birnbaum, am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa sagten. Nowotny stammte aus der Oberlausitz, war seit einem Unfall vor 25 Jahren querschnittsgelähmt und saß im Rollstuhl.

Der studierte Germanist schrieb Erzählungen und Romane, vor allem Kinder- und Jugendbücher, sowie Hör- und Fernsehspiele. Einige Geschichten wurden auch verfilmt. Als einer der ersten DDR-Autoren brachte er brisante Themen wie die Landschafts- und Umweltzerstörung seiner Heimat durch den Braunkohletagebau zur Sprache. Nowotny soll nach Angaben von Richter am 6. Februar auf dem Leipziger Südfriedhof beigesetzt werden.