Madrid - Fast 400 Jahre nach dem Tod von Lope de Vega ist eine bislang unveröffentlichte Komödie des bedeutenden spanischen Autors aufgetaucht.

Der Literaturexperte Alejandro García Reidy von der Universität in Syracuse im US-Bundesstaat New York entdeckte das Werk in der spanischen Nationalbibliothek (BNE) in Madrid. Die Komödie mit dem Titel "Mujeres y criados" (Frauen und Diener) hatte bislang als verschollen gegolten.

Wie die BNE mitteilte, handelte es sich bei der Entdeckung um eine handschriftliche Kopie aus dem Jahr 1631. Das Manuskript sei bislang nicht als Werk von Lope de Vega (1562-1635) identifiziert worden. García Reidy, der einer Forschungsgruppe der Autonomen Universität in Barcelona angehört, habe den Nachweis erbracht, dass die Komödie von dem großen spanischen Dichter und Theaterautors stammt.

Lope de Vega war einer der bedeutendsten Schriftsteller des sogenannten Goldenen Zeitalters in Spanien und einer größten Theaterautoren des 17. Jahrhunderts in Europa.