Berlin - Der Verlagsgründer Klaus Wagenbach erhält in diesem Jahr den Schweizer Enrico-Filippini-Preis für Leistungen in der Buchhandelswelt.

Die Auszeichnung solle Wagenbach (83) am 12. April im Rahmen des Literaturfestes "Eventi Letterari Monte Verità" übergeben werden, teilten die Festivalmacher in Berlin mit. Er sei mit 5000 Franken (rund 4000 Euro) dotiert. Der Gründer des nach ihm benannten Berliner Unternehmens sei "wie nur wenige ein echter Europäer", hieß es zur Begründung.

Wagenbach, der die Verlagsspitze 2002 abgab, habe mit seiner Arbeit die fortschrittliche internationale Kultur gefördert. Das Festival im Tessin findet 2014 zum zweiten Mal statt (10. bis 13. April). Es steht unter dem Motto "Utopien und Dämonen". Die Veranstalter erwarten zahlreiche bekannte Autoren, darunter Nobelpreisträgerin Herta Müller und der ungarische Schriftsteller Peter Nadas.