Berlin - Suhrkamp-Mitgesellschafter Hans Barlach hat sofortige Beschwerde gegen das gerichtlich genehmigte Sanierungskonzept für den Verlag eingelegt.

Das teilten der Verwaltungsratspräsident von Barlachs Schweizer Medienholding, Rechtsanwalt Carl Ulrich Mayer, und Suhrkamp-Sprecherin Tanja Postpischil am Donnerstag übereinstimmend mit.

Der insolvente Suhrkamp Verlag hatte auf eine rasche Umsetzung seines Sanierungskonzepts gehofft, das das Amtsgericht Berlin-Charlottenburg genehmigt hatte. Nach dem Konzept soll der Traditionsverlag von einer Kommandit- in eine Aktiengesellschaft umgewandelt werden. Der mit Verlagschefin Ulla Unseld-Berkéwicz zerstrittene Barlach würde dann weitreichende Mitspracherechte verlieren.