Stockholm - Auf der Liste der Kandidaten für den diesjährigen Literaturnobelpreis gibt es diesmal viele neue Namen:

Von den 210 nominierten Schriftstellern seien 36 zum ersten Mal dabei, schrieb Peter Englund, der Ständige Sekretär der Schwedischen Akademie am Freitag in seinem Blog.

Die hohe Zahl von neuen Kandidaten sei ungewöhnlich, fügte er hinzu. Insgesamt hatte die Akademie 271 Vorschläge erhalten, wobei einige Personen mehrmals genannt worden waren. Bis April soll die Liste von 210 Kandidaten auf 20 reduziert werden und bis zur Bekanntgabe des Preisträgers im Oktober auf eine Shortlist von fünf Autoren. 2013 ging der Literatur-Nobelpreis an die kanadische Schriftstellerin Alice Munro, eine von damals 195 Nominierten.