Hamburg - Die Bestsellerautorin Ildikó von Kürthy (46, "Mondscheintarif") hat für ihren neuen Roman "Sternschanze" - benannt nach einem Hamburger Szeneviertel - ein Doppelleben geführt.

"Ich mietete eine kleine Wohnung mitten in der Sternschanze, in der Hoffnung, dort ungestört zu arbeiten und ein aufregendes und wildes Doppelleben zu führen", sagte Kürthy, die mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Hamburg lebt, dem Rowohlt Verlag. In ihrem Roman, der am 4. April erscheint, gehe es um eine Frau, die mit 43 Jahren noch mal von vorne anfängt.

"Sie sehnt sich immer noch nach dem Märchenprinzen. Aber sie glaubt nicht mehr an ihn. Das ist keine Tragödie. Man kann sich ja auch einen Porsche wünschen und trotzdem gerne Polo fahren", wurde die Autorin zitiert.