Neu Delhi - Der indische Autor Khushwant Singh ist im Alter von 99 Jahren in Neu Delhi gestorben. Er sei am Donnerstag nach Angaben der Ärzte einem Herzinfarkt erlegen, teilte sein Sohn Rahul mit.

Singh galt als einer der angesehensten Essayisten und Kolumnisten Indiens. Er schrieb für zahlreiche Magazine und Zeitungen und verfasste insgesamt mehr als 80 Bücher.

Singh wurde 1915 in Hadali im heutigen Pakistan geboren. Sein Werk "Der Zug nach Pakistan" handelt von der Gewalt im Jahr 1947, als die Kolonie Indien vom Britischen Empire unabhängig wurde und in die Staaten Pakistan und Indien geteilt wurde. Das Buch wurde später verfilmt.

Neben Fiktionen verfasste Singh Sachbücher, darunter ein zweibändiges Werk über die Geschichte der Sikhs und weitere Literatur über die Religion, der er selbst angehörte. Als Mitglied des Parlaments in den 80er Jahren verlieh ihm die Regierung den zivilen Verdienstorden Padma Vibhushan.