Berlin - Der österreichische Schriftsteller Robert Schindel ist neuer Träger des Heinrich-Mann-Preises. Die Berliner Akademie der Künste sprach dem 69-Jährigen die mit 8000 Euro dotierte Auszeichnung für sein reiches und vielgestaltiges essayistisches Werk zu.

"Ihm gelingt, was nur große Literatur vermag: dass wir Zeitgenossen uns begreifen und Spätere uns verstehen", befand die Jury vor der Preisverleihung am Donnerstag.

Schindel, 1944 als Kind jüdischer Eltern bei Linz geboren, wurde durch Essays, Gedichte und Romane bekannt. Der Preis wird alljährlich am 27. März, dem Geburtstag von Schriftsteller Heinrich Mann, verliehen.