Hamburg - Der Publizist Alfred Grosser (89) erhält in diesem Jahr den Henri-Nannen-Preis für das Lebenswerk. Der in Paris wohnhafte Grosser engagiere sich in großem Umfang für die deutsch-französische Verständigung, teilten der Verlag Gruner + Jahr und sein Magazin "Stern" in Hamburg mit.

Sie vergeben ihren Medienpreis zum zehnten Mal. Er ist mit insgesamt 35 000 Euro dotiert und wird in mehreren journalistischen Kategorien am Freitag (16. Mai) in Hamburg verliehen.

Der Publizist war in Frankfurt am Main geboren worden. Aufgrund der Judenverfolgung emigrierte die Familie 1933 nach Paris, 1937 wurde Grosser französischer Staatsbürger. Der Politologe schrieb für französische Zeitungen ("Le Monde") und veröffentlichte mehr als 30 Bücher. Im deutschen Fernsehen war er Gast im "Internationalen Frühschoppen".

Grosser ist mehrfach ausgezeichnet worden, unter anderem mit dem Friedenspreis des deutschen Buchhandels.