Frankfurt/Main - Der Goethe-Preis der Stadt Frankfurt geht in diesem Jahr an den Literaturwissenschaftler Peter von Matt.

Der 77 Jahre alte Schweizer sei ein großer Kenner und geistreicher Interpret der europäischen Literatur, dessen Bücher ein breites Publikum erreichten, begründete die Jury ihre Entscheidung.

Die mit 50 000 Euro dotierte Auszeichnung soll dem Germanisten am 28. August in der Frankfurter Paulskirche überreicht werden, wie die Stadt am Freitag bekanntgab.

Der Preis wird alle drei Jahre am Geburtstag Goethes an eine Persönlichkeit verliehen, "deren schöpferisches Wirken einer dem Andenken Goethes gewidmeten Ehrung würdig ist", heißt es auf der Homepage der Stadt. Preisträger waren der türkische Schriftsteller Adonis (2011), die Choreographin Pina Bausch (2008) und der israelische Autor Amos Oz (2005). Auch Sigmund Freud (1930), Thomas Mann (1949) und Stefan George (1927) wurden ausgezeichnet.