Neuruppin - Der österreichische Schriftsteller Christoph Ransmayr erhält den Fontane-Preis für Literatur der Stadt Neuruppin.

Die mit 5000 Euro dotierte Auszeichnung soll dem 60-Jährigen für sein Buch "Atlas eines ängstlichen Mannes" bei der Eröffnungsveranstaltung der Fontane-Festspiele an diesem Donnerstag in Neuruppin übergeben werden, teilte ein Stadtsprecher mit. Fontane (1819-1898) wurde in Neuruppin geboren.

Ransmayr habe mit seinem Buch ein eigenes Genre erfunden, einen erzählten Atlas der Welt, würdigt die Jury: "Wie Fontane sich und seinen Lesern die märkische Topographie in ihrer Breite und ihrer Tiefe erzählend erschloss, so skizziert Ransmayr in seinem Erzählwerk die Größe und die Schönheit, die Tiefe und die Tragik des "globalen" Menschen."