Cuxhaven - Die Berliner Autorin Ulrike Draesner ist am Samstag mit dem Cuxhavener Joachim-Ringelnatz-Preis für Lyrik ausgezeichnet worden.

Die 52-Jährige erhielt die mit 15 000 Euro dotierte Auszeichnung für ihren bedeutenden, künstlerisch eigenständigen Beitrag zur deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. "Sie ist es, die die Welt poetisiert, wenn sich in ihren Gedichten Geschichte und Gegenwart, Natur und Kultur, Technik und Liebe, lebensgeschichtlicher Ernst und jäh aufblitzender Witz in immer wieder überraschenden Wendungen verbinden", hieß es in der Begründung der Jury.

Draesner hatte erst im vergangenen November den Roswitha-Preis in Bad Gandersheim erhalten, einen der ältesten deutschen Literaturpreise. Die gebürtige Münchnerin lebt seit 1996 in Berlin. 1995 erschien ihr erstes Buch, der Gedichtband "Gedächtnisschleifen".

Der mit 5000 Euro dotierte Nachwuchspreis geht an den Leipziger Dichter Carl-Christian Elze. Der Autor wurde 1974 in Berlin geboren und lebt seit vielen Jahren in Leipzig. Er schreibt Gedichte, Prosa, Drehbücher und Libretti. Sein letzter Gedichtband "ich lebe in einem wasserturm am meer, was albern ist" erschien 2013.

Der Ringelnatz-Preis ist eine der höchstdotierten Ehrungen für Lyrik in Deutschland und wird alle zwei Jahre verliehen.