Hamburg - Der Julius-Campe-Preis des Hoffmann und Campe Verlages geht in diesem Jahr an die Buchhandlungskooperation 5 plus, einen Zusammenschluss von acht unabhängigen literarischen Buchhandlungen.

"Damit wird auch die literaturvermittelnde Rolle des Buchhändlers vor Ort ausgezeichnet", sagte Verlagsgeschäftsführer Daniel Kampa in Hamburg.

Die Auszeichnung, die nach dem Verleger Julius Campe (1792-1867) benannt ist, gilt Persönlichkeiten oder Institutionen, die sich auf herausragende Weise literaturkritische und literaturvermittelnde Verdienste erworben haben. Zu dem Verbund gehören Buchhandlungen in Köln, Regensburg, Hamburg, München, Berlin, Freiburg, Wien und in Baden bei Zürich. Der Preis wird am 10. Oktober während der Frankfurter Buchmesse verliehen.