Volkach - Die 19 Jahre alte Autorin Anna Seidl erhält den Nachwuchspreis der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur.

Die junge Frau werde für ihren Roman "Es wird keine Helden geben" ausgezeichnet, teilte die Akademie am Donnerstag im unterfränkischen Volkach mit. Er schildert einen Amoklauf in einer Schule aus der Sicht eines 15-jährigen Mädchens. Die Jury würdigte das Buch als "ein faszinierendes Psychogramm aller Betroffenen". "Ein außergewöhnlicher Debütroman einer jungen Autorin", hieß es in der Mitteilung weiter.

Seidl wurde 1995 in Freising geboren und lebt nach Angaben ihres Verlags heute in der Nähe von Aschaffenburg. Den ausgezeichneten Roman schrieb sie im Alter von 16 Jahren, er wurde Anfang dieses Jahres veröffentlicht. Der Preis wird am 25. September in Volkach übergeben.