Mainz - Der Autor und "Fußball-Poet" Ror Wolf wird in diesem Jahr mit dem Georg-K.-Glaser-Preis des Landes Rheinland-Pfalz und des Südwestrundfunks (SWR) geehrt.

Seine Werke seien gespickt mit Humor und gleichzeitig eindrucksvolle Kunstwerke der deutschen Sprache, teilte Kulturministerin Doris Ahnen (SPD) am Freitag in Mainz mit. Der 82-Jährige begeistere nicht nur Literaturexperten, sondern auch Fußballfans und Lokalpatrioten. Die Auszeichnung ist mit 10 000 Euro verbunden und wird im November verliehen.

Der im thüringischen Saalfeld geborene Wolf lebt nach mehr als 30 Umzügen seit vielen Jahren in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt Mainz. Er hat zahlreiche Bücher, Essays und Gedichte veröffentlicht - berühmt aber machten ihn seine Hörspiel-Collagen aus den Fußballstadien.

Jahrelang begleitete Wolf dafür die Spiele von Eintracht Frankfurt, zerschnippelte Zitate von Fußballern, Kommentatoren und Zuschauern und ließ daraus neue Werke entstehen.