Havanna - Die Enkel des Schriftstellers Ernest Hemingway haben die Lieblingsorte ihres berühmten Großvaters auf Kuba besucht.

John und Patrick Hemingway fuhren am Montag auf einer Jacht von Havanna in das Fischerdorf Cojímar und legten an der Hemingway-Büste ein Blumengebinde nieder. Damit erinnerten sie an die Verleihung des Literaturnobelpreises an den US-Autor vor 60 Jahren.

Hemingway lebte lange Zeit auf Kuba und war mit den Fischern von Cojímar befreundet. Einer von ihnen, Gregorio Fuentes, inspirierte ihn zu seiner Novelle "Der alte Mann und das Meer". Ihm schenkte er auch seine Jacht "Pilar", die heute nahe seinem Haus Finca Vigía in einem Vorort von Havanna liegt.

Auf dem Programm der Hemingway-Enkel stand auch ein Besuch des Restaurants "Las Terrazas" besuchen, in dem ihr Großvater häufig zu Mittag aß. Weitere Orte in Kuba, die noch heute an den Schriftsteller erinnern, sind die Bar "La Bodeguita del Medio" und das Hotel "Ambos Mundos".