Bern - Der Schweizer Schriftsteller Jürg Schubiger ist im Alter von 77 Jahren gestorben. Er erlag Montagabend einer langen Krankheit, wie seine Frau Renate Bänninger Schubiger am Dienstag mitteilte.

Der Zürcher Autor und Psychologe erhielt im Jahr 2008 den Hans-Christian-Andersen-Preis, eine hohe Auszeichnung für Kinder- und Jugendliteratur. Am 17. Oktober hätte er den Rattenfänger-Literaturpreis der Stadt Hameln für sein Bilderbuch "Das Kind im Mond" entgegennehmen sollen.

Schubiger wurde 1936 in Zürich geboren. Nach Jobs als Gärtner, Holzarbeiter und Maurer studierte er Germanistik, Psychologie und Philosophie. Später schrieb er für Kinder und Erwachsene und arbeitete als Psychologe. Seine Bücher zeichneten sich durch ihre ungewöhnliche und kindliche Sichtweise auf die Welt aus, wie im Roman "Die Kleine Liebe", in der eine junge Frau lieber die kleine als die große Liebe sucht.